Coronavirus Hilfen

Stand: 30.08.2021 | 15:57

Maßnahmen während der Coranavirus-Pandemie

Nachfolgend möchten wir Sie über den Kontakt zu uns und die wirtschaftlichen Hilfen zur Coronavirus-Pandemie informieren . Wir weisen explizit darauf hin, dass wir bemüht sind die Informationen stets aktuell zu halten, jedoch können wir keine Gewähr für deren Inhalt und Aktualität geben.

 

Mandantenverkehr

Gem. der Corona Verordnung des Landes NRW (Link) gilt in unserer Kanzlei für Mandanten Maskenpflicht und die Einhaltung der Abstandsregeln. Wir bitten Sie um entsprechende Rücksichtnahme.

 

Hilfsmaßnahmen

Übersicht

  1. Aktuelle, zeitlich befristete Hilfen von Bund und Ländern
  2. Steuerhilfen
  3. Allgemeine Hilfen von Bund und Ländern
  4. Arbeitsplatzsicherung
  5. Liquiditätshilfen
  6. Verdienstausfallentschädigung
  7. Grundsicherung
  8. Allgemeine Beratung

 

1. Aktuelle, zeitlich befristete Hilfen von Bund und Ländern

1.1 Überbrückungshilfe des Bundes (Phase II) für alle Branchen in den Monaten September bis Dezember. Es gibt einen Zuschuss zu den betrieblichen Fixkosten (Link). Antragsfrist: 31.03.2021

1.2 Überbrückungshilfe des Bundes (Phase III) für alle Branchen in den Monaten November 2020 bis Juni 2021. Es gibt einen Zuschuss zu den betrieblichen Fixkosten (Link). Antragsfrist: 31.10.2021

Überbrückungshilfe III Plus Verlängerung der Überbrückungshilfe III bis 30.09.2021. Antragsfrist: 31.10.2021

oder

Neustarthilfe für Soloselbstständige in den Monaten Januar 2021 bis Juni 2021. Es wird eine Betriebskostenpauschale (als Vorschuss) i. H. v. 50 % des sechsmonatigen Referenzumsatzes aus dem Jahr 2019 gezahlt (max. 7.500€) (Link). Antragsfrist: 31.10.2021

Neustarthilfe Plus Verlängerung der Neustarthilfe bis 30.09.2021. Antragsfrist: 31.10.2021

1.3 Außerordentliche Wirtschaftshilfe November und Dezember für Unternehmen, Betriebe, Selbstständige, Vereine und Einrichtungen die direkt oder indirekt von der Schließungsverordnung vom 28.10.2020 des Bundes bzw. vom Lockdown vom 16.12.2020 betroffen sind. Es werden Umsatzausfälle abgefangen. (Link) Antragsfrist: 30.04.2021

1.4 Soforthilfe NRW (Rückmeldung) die Überprüfung der Rechtmäßigkeit der Soforthilfe aus dem Frühjahr 2020 soll ab Mitte Juni 2021 stattfinden. Sie erhalten hierzu eine E-Mail von der zuständigen Behörde. Die Rückmeldung muss dann bis zum 31.10.2021 erfolgen. Die Rückzahlungsfrist wird voraussichtlich bis 31.10.2022 verlängert. Sofern wir für Sie die Berechnungen durchführen sollen leiten Sie uns die E-Mail bitte nur weiter und öffnen Sie noch keine Links aus der E-Mail. (Link)

2. Steuerhilfen

Mehr Liquidität durch Verschiebung von Steuerzahlungen und Herabsetzung von Vorauszahlungen (Link). Bitte beachten Sie, dass es sich bei den Maßnahmen um eine Verschiebung von Steuerzahlungen handelt, um kurzfristig Ihre Liquidität zu erhöhen. Es werden Ihnen, abgesehen von Säumniszuschlägen, keine Steuern erlassen!

  • zinslose Steuerstundung (auf Antrag)
  • Absenkung von Steuervorauszahlungen (auf Antrag)
  • bis auf weiteres keine Vollstreckungsmaßnahmen
  • Steuerhilfen in NRW (Link)
    • Sondervorauszahlungen für Dauerfristverlängerungen bei der Umsatzsteuer werden auf Antrag auf Null herabgesetzt und bereits gezahlte Beträge erstattet
    • Vereinfachtes Antragsformular (Link)
    • Antrag auf Fristverlängerung zur Abgabe von Jahressteuererklärungen
    • Antrag auf Fristverlängerung für die Nachreichung von angeforderten Unterlagen und Belegen
    • Antrag auf Erlass bereits festgesetzter Verspätungszuschläge bei rückwirkender Fristverlängerung
  • 1.500 € Corona-Sonderzahlung vom AG (Link)
    • Arbeitgeber können Ihren Arbeitnehmern zwischen dem 01.03.2020 und dem 30.06.2021 steuer- und sozialversicherungsfrei bis zu 1.500 € Sonderzahlung zukommen lassen
    • nur Beihilfen und Unterstützungen zusätzlich zum ohnehin geschuldeten Arbeitslohn (der normale Arbeitslohn kann nicht steuerfrei gestellt werden)
  • Verlängerte Abgabefristen für die Einkommensteuererklärung 2020
    • steuerliche beratene Personen: 31.05.2022
    • nicht steuerlich beratene Personen: 01.11.2022

 

 

3. Allgemeine Hilfen von Bund und Ländern

3.1 Hilfen für Privatpersonen

  • Einkommen aus einer Nebenbeschäftigung wird übergangsweise bis 31.10.2020 bis zur Höhe des Nettolohns aus dem eigentlichen Beschäftigungsverhältnis nicht auf das Kurzarbeitergeld angerechnet
  • Kündigungsschutz für Mieter, wenn wg. der Corona-Krise die Miete nicht gezahlt werden kann
  • bei Arbeitslosengeld II (Hartz IV) Anträgen wird die Vermögensprüfung und die Prüfung der Höhe der Wohnungsmiete für ein halbes Jahr ausgesetzt (Link)
  • Kindergeldzuschlag für Familien mit Einkommenseinbrüchen (Link)
  • Eltern mit Kindern unter 12 Jahren haben bei Lohnausfall wegen fehlender Kinderbetreuung Anspruch auf eine Kompensation i.H.v. 67 Prozent des Lohnausfalls
  • Kinderbonus i. H. v. 300 € pro Kind
  • Entlastungsbetrag für Alleinerziehende wird 2020 und 2021 von 1.908 € auf 4.000 € angehoben
  • Entschädigungen bei Quarantäne, Tätigkeitsverbot oder Schul- und Kitaschließungen (Link)

3.2 weitere Maßnahmen

  • Vermittlungsportal für Erntehelfer (Link)
  • Unternehmen und Vereine dürfen online Haupt- und Jahresversammlungen abhalten
  • div. Erleichterungen zur Kurzarbeit (siehe unten)
  • Verdoppelung der Umweltprämie beim Kauf eines PKW auf 6.000 € (bis 31.12.2021)
  • Prämie i.H.v. 2.000 € für Ausbildungsplatzangebote in KMU
  • Stabilisierung der Sozialversicherungsbeitrage bi 40 %

 

 

4. Arbeitsplatzsicherung

Erleichterungen für Kurzarbeitergeld (KUG) von der Arbeitsagentur (bis zu 24 Monate). Über die Voraussetzungen Informiert die Arbeitsagentur (Link)

4.1 Anzeige KUG

  • Schriftliche Anzeige
  • Formulardownload: Link oder
    E-Services: Link
  • Anzeigeneingang bis spätestens letzten Arbeitstag des Monats, in dem Kurzarbeit begonnen hat

4.2 Auswirkungen auf das Arbeitsrecht

  • Das Bundesministeriums für Arbeit und Soziales informiert über arbeitsrechtlichen  Auswirkungen (Link)

 

 

5. Liquiditätshilfen

5.1 Bereitstellung staatlicher Kredite, Bürgschaften und Kapitalbeteiligungen 

  • Kredite der staatlichen KfW-Bank über die Hausbank (Link). Ein Förderassistent berät Sie bzgl. der Produkte.
  • Staatliche Bürgschaften für Kredite über die Bürgschaftsbanken der Länder (NRW: Link)
    • 72-Stunden-Expressbürgschaft
  • Beteiligunskapital für Kleinunternehmen durch den Mikromezzaninfonds-Deutschland (Link)
    • stille Beteiligungen ohne Hausbank und ohne Sicherheiten
    • max. 75.000 €

5.2 Förderberatung

Bei Fragen oder allgemeinen Informationen berät die Förderbank NRW.BANK. (Link)

 

 

6. Verdienstausfallentschädigung

Entschädigung von Verdienstausfällen durch die Landschaftsverbände bei Verdienstausfall durch behördlich (Gesundheitsamt/Ordnungsamt) angeordnetes Tätigkeitsverbot  bzw. Absonderung (Quarantäne) gem. §§ 56 ff. Infektionsschutzgesetzt (IfSG) oder Schließung von Schulen und Betreuungseinrichtungen.

6.1 Zuständigkeiten NRW (je nach Sitz der Betriebsstätte)

  • Amt für soziale Entschädigungsrecht des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) (Link)
  • Landschaftsverband Rheinland (LVR). (Link)

6.2 Antragstellung

  • Informationen und Antragstellung für Arbeitnehmer und Selbstständige (Link)

 

 

7. Grundsicherung

Wenn die aufgeführten Hilfen für Sie nicht in Frage kommen, dann können Arbeitnehmer, Selbstständige und Freiberufler die staatliche Grundsicherung Arbeitslosengeld II (ALG II) beantragen (Link). Beratung durch die Arbeitsagentur.

  • auch Aufstockung ist möglich
  • ggf. auch Beantragung von Wohngeld möglich

 

 

8. Allgemeine Beratung

proWirtschaft GT (Link)

  • Hotline (08:00 – 17:00 Uhr):
    +49 5241 851409
    +49 5241 851023

Kommentare sind geschlossen.